Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
24.06.2020
18:00 - 21:00

Online Veranstaltung
Die Veranstaltung wird mittels Microsoft Teams abgehalten.
Nähere Informationen zur Teilnahme an einer Online Veranstaltung finden Sie hier.
Die Zugangsdaten werden Ihnen nach Anmeldeschluss rechtzeitig vor der Veranstaltung per Mail zugessendet.


#WirBleibenZuhause

Solange es aufgrund der Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen keine Veranstaltungen mit physischer Präsenz geben kann, wird die Veranstaltung online als Teams Meeting durchgeführt. Informationen zur Teilnahme erhalten alle, die sich auf dieser Seite angemeldet haben, kurz vor Veranstaltungsbeginn an die angegebene E-Mail-Adresse zugesandt.

Mit Technologien des IoT implementierte Funktionen erlauben die Interaktion zwischen Mensch und hierüber vernetzten beliebigen elektronischen Systemen sowie zwischen den Systemen an sich. Sie können darüber hinaus auch den Menschen bei seinen Tätigkeiten unterstützen. Die immer kleineren eingebetteten Computer sollen Menschen unterstützen, ohne abzulenken oder überhaupt aufzufallen.” [Auszug aus Wikipedia]

Anwendungen sind zum Beispiel Paketverfolgung über das Internet, Nachbestellung von Druckerpatronen, Umweltbeobachtungen, Luftqualitätsmessungen, Anwendungen in einer “Smart City”, Vertical Farming. Die beiden vorangegangenen Digitalks haben geklärt, was die Technologie leisten kann und wird sowie welche Herausforderungen sich für unsere Gesellschaft stellen. Im dritten Teil dieser Serie diskutieren wir mit Vertretern der Politik, wie wir auf diese Herausforderungen als Gesellschaft reagieren müssen, um diese Veränderungen positiv zu nutzen.

Podiumsdiskussion mit Politiker_innen

(Zusagen in der Reihenfolge ihres Eintreffens)

Douglas Hoyos – NEOS
Abgeordneter zum Nationalrat
Douglas Hoyos studiert an der Wirtschaftsuniversität Wien Betriebswirtschaft. 2012 wurde er zuerst Generalsekretär im Bundesvorstand, später Bundesvorsitzender der nunmehrigen JUNOS. 2017 war er Wahlkampfleiter der JUNOS bei den ÖH-Wahlen und konnte so zum bislang besten Ergebnis liberaler Gruppen beitragen. Seit 2017 ist er im Nationalrat. Er ist Sprecher für Digitalisierung, Landesverteidigung, Forstwirtschaft der NEOS und seit Beginn des Jahres Vorsitzender des Rechnungshofausschusses.Im Waldviertel aufgewachsen, umgeben von einem tief schwarzen System, wurde er früh mit Freunderlwirtschaft, Korruption und Steuergeld-verschwendung konfrontiert. Das ist das, was ihn heute noch antreibt: dass Steuergeld verschwendet wird, welches für die nächste Generation dringend gebraucht wird. Es ist ihm ein Anliegen, den Politiker_innen, die an der Macht sind, auf die Finger zu schauen und damit etwas dazu beizutragen, die Gegenwart und Zukunft jeder Bürgerin und jedes Bürgers dieses Landes zu verbessern.
(Foto: NEOS)
Eva-Maria Himmelbauer – ÖVP
Abgeordnete zum Nationalrat
Besuch der HTL in Hollabrunn (NÖ) und einem Bachelor Studium der Wirtschaftsinformatik an der TU Wien 2006-2011, Auslandssemester in Schweden und Austauschprogramm in Australien.
Eva-Maria Himmelbauer wohnt in Leodagger – Gemeinde Pulkau ( NÖ) und vertritt die Volkspartei seit 2012 im Nationalrat. Sie ist Sprecherin für Telekommunikation und Netzpolitik. „Wir brauchen schnelles Internet für alle, indem wir Glasfaser und 5G auch im ländlichen Raum rasch ausbauen“ Sie sitzt im Nationalrat in den Ausschüssen wie Inneres, Unterricht, Forschung, Innovation und Digitalisierung. Weiters ist sie auch Vorsitzende der Jungen Wirtschaft in Hollabrunn, war zuvor JVP Obfrau und setzt sich daher selbstverständlich auch für ein starkes Weinviertel besonders ein. Sie ist Geschäftsführerin der Firma Cloudcompany GmbH, ein Unternehmen für IT Sicherheit und Datenschutz, in Retz.
(Foto: ÖVP Klub/Sabine Klimpt)
Petra Oberrauner – SPÖ
Abgeordnete zum Nationalrat
Mag.a Dr.in Petra Oberrauner ist Digitalisierungssprecherin der SPÖ und seit 2019 Abgeordnete im Nationalrat. Zuvor war Oberrauner über viele Jahre als Unternehmerin tätig und beriet Firmen und Regierungen in Fragen grenzüberschreitender Zusammenarbeit. Beispielsweise unterstützte sie Kärnten, Friaul-Julisch-Venetien und den Veneto beim Aufbau der Euregio „Senza Confini“ als Makroregion. Zu ihrem Spezialgebiet zählten die Ansiedlungen von Unternehmen aus Italien in Kärnten, Kooperationen von Kärntner Unternehmen sowie die Einreichung und Umsetzung von Projekten im Bereich Interreg. Für die Europäische Kommission koordinierte Oberrauner das Programm zur Umsetzung der freien Mobilität des grenzüberschreitenden Arbeits- und Wirtschaftsraums Kärnten/Friaul-Julisch Venetien (EURES-T Euralp). Von 2015 bis zu ihrer Wahl in den Nationalrat war Oberrauner Vize-Bürgermeisterin der Stadt Villach. Als Leiterin u.a. der Ressorts Wirtschaft, Technologie und Forschung begleitete sie in dieser Zeit Villachs Projekte im Rahmen des Hightech-Clusters Silicon-Alps, Silicon Austria, die Erweiterung des Produktionsstandorts mit Milliarden-Investitionen durch Infineon sowie die Entwicklung des Technologieparks Villach u.v.a.m. Als verantwortliche Kommunalpolitikerin hat Oberrauner sowohl die Chancen als auch die Herausforderungen der Digitalisierung kennengelernt. Im Nationalrat setzt sie sich dafür ein, die Digitalisierung politisch so zu gestalten, dass sie möglichst allen Menschen Verbesserungen bringt und negative Entwicklungen – etwa bei Löhnen, Datenschutz und ArbeitnehmerInnenrechten – rechtzeitig verhindert werden.
(Foto: SPÖ)
Süleyman Zorba – Grüne
Abgeordneter zum Nationalrat
Süleyman Zorba ist seit 2011 im Umfeld der Grünen aktiv, seit 2015 Gemeinderat in Traismauer und hat 2017 die Grüne Jugend Niederösterreich mitgegründet. Hauptberuflich ist er IT-Techniker. Seine wichtigsten Anliegen sind die Auswirkungen der Digitalisierung und jungen Menschen eine Stimme zu geben. Seit Oktober 2019 ist er Abgeordneter zum Nationalrat und Sprecher für Netzpolitik, Digitalisierung & Lehre.
(Foto: Süleyman Zorba)
DI Gerhard Deimek – FPÖ
Abgeordneter zum Nationalrat
Gerhard Deimek studierte Maschinenbau an der Technischen Universität Wien. Er kann auf eine zwanzigjährige Berufserfahrung bei Siemens VAI, zuletzt als Großprojektmanager zurückblicken. Deimek verfasste zahlreiche Beiträge für in- und ausländische Fachzeitschriften in deutscher, englischer und französischer Sprache und hielt mehrere Fachseminare. Er ist seit dem Jahr 1991 Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Pfarrkirchen bei Bad Hall, seit 2005 Bezirksparteiobmann der FPÖ Steyr-Land und Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Oberösterreich seit 2008. Außerdem ist er seit 2008 Abgeordneter zum Nationalrat. Deimek ist Mitglied zahlreicher Ausschüsse (unter anderem des Ausschusses für Forschung, Innovation und Digitalisierung) und bekleidete ab 2010 die Sprecherfunktion für die Bereiche Verkehr, Innovation und Technologie und seit 2017 für Forschung, Innovation und Digitalisierung.
(Foto: FPÖ)

Moderation

Lena Doppel-Prix
Trainerin
Lena Doppel-Prix ist Autorin und Expertin für digitale Kommunikation. Sie trainiert und berät Organisationen und Firmen in digitalem Marketing, mit einem Fokus auf Social Media Kommunikation und spricht und lehrt zu den Themen Social Media- & Content-Marketing und digitalen Kompetenzen. 2016 hat sie gemeinsam mit Katrin Zita das Selbsthilfebuch „Digital Happiness“ herausgegeben. Sie unterrichtet an der Uni Wien, an der FH Wieselburg Wiener Neustadt und an der FH des BFI Wien und ist im Vorstand des Vereins respekt.net und Geschäftsführerin der gleichnamigen Crowdfunding-Plattform.
(Foto: Lena-Doppel-Prix)

Digitalk

Digitalks sind monatliche Veranstaltungen der Digital Society, die Themen der digitalen Transformation in unserer Gesellschaft aufgreifen, über aktuelle Themen informieren und diese zur Diskussion stellen.

Folgende Digitalks sind derzeit geplant:

Aktuell sind keine Veranstaltungen geplant.
Bitte schauen Sie demnächst wieder vorbei
oder abonnieren Sie unseren Newsletter.

Digital Society

Die Digital Society ist eine gemeinnützige, parteiunabhängige NGO. Unser Ziel ist die positive Nutzung der digitalen Transformation für unsere Gesellschaft. Wir laden alle Interessenten ein, unsere Arbeit mit einer Mitgliedschaft unterstützen und zukünftige Digitalks kostenlos genießen.

Kosten

Der Unkostenbeitrag für einen Digitalk ist € 15,– pro Abend. Darin inkludiert sind auch Erfrischungsgetränke, Wein und Bier sowie Knabbereien.

Die Digitalks sind für Mitglieder der Digital Society sowie Mitarbeiter_innen von Firmenmitgliedern der Digital Society und für Mitglieder von Vereinen, die Mitglied in der Digital Society sind, kostenlos. Besucher_innen können einmalig kostenlos zum Kennenlernen an einem Digitalk teilnehmen – fordern Sie in diesem Fall bitte rechtzeitig einen Gutscheincode für die kostenlose Teilnahme hier an.

Foto und Video

Wissen und Informationen gehören uns allen. In den meisten Fällen zeichnen wir die Digitalks auf, um sie auch jenen zur Verfügung stellen können, die nicht dabei sein können. Wir erlauben daher auch Teilnehmern, dass Videos und Fotos gemacht werden. Allerdings müssen diese Werke dann unter die Creative Commons Nutzungslizenz CC 0 1.0 oder CC BY 4.0 gestellt werden. Durch die Teilnahme an der Veranstaltung erklären sich die Teilnehmer einverstanden, dass von ihnen Fotos und Videoaufnahmen gemacht werden.

Ablauf – falls konventioneller Digitalk am Graben

Anmeldeschluss: 15:00
Einlass:
18:00
Vortragsbeginn: 18:30

Zielgruppe: Bürgerinnen und Bürger der digitalen Welt
Dauer:  Präsentationen/Vorträge oder Podiumsdiskussion: 60-90 Minuten mit anschließender Publikumsdiskussion
Danach Networking und Austausch bei Getränken mit den anwesenden Gästen.

Ablauf – falls Digitalk-Online

Anmeldeschluss: 15:00
(zwischen 15:00 und ca. 16:30 wird der Link zur Teilnahme am Teams Meeting per E-Mail versendet)
Zutritt zur Online-Veranstaltung: 18:00
(anschließend Eintreffen/Verbinden der angemeldeten Teilnehmer_innen, Vorbereitungen für die Vortragenden)
Vortragsbeginn: 18:10

Zielgruppe: Bürgerinnen und Bürger der digitalen Welt
Dauer:  Präsentationen/Vorträge oder Podiumsdiskussion: 60-90 Minuten mit anschließenden Fragen an die Vortragenden oder Publikumsdiskussion

Kostenlose Teilnahme für Firmenmitglieder und Mitglieder von Vereinen

Termin in Kalender übernehmen: iCal

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.

Zur Werkzeugleiste springen