Datum/Zeit
18.04.2018
18:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Digital Society

Adresse
Graben 17/10
1010 Wien
Österreich


Ab 31. März 2018 müssen laut EU Verordnung (EU) 2015/758 alle neu genehmigten Fahrzeugmodelle (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht) serienmäßig mit einem eCall-Notrufsystem ausgerüstet sein. Laut EU können mit eCall in Europa jährlich 2500 Menschenleben gerettet und die Zahl der im Straßenverkehr verletzten Personen deutlich verringert werden. Dazu soll auch die Rettungskette verbessert werden.

Das europaweit funktionierende Notrufsystem eCall funktioniert mit einem Crashsensor oder über einen Notrufknopf. Bei einem Unfall wird der Crashsensor aktiviert und sendet ein Notsignal aus. Gleichzeitig werden wichtige Informationen an die Notrufzentrale übermittelt. So wird beispielsweise über Satellit die genaue Position des Fahrzeugs eruiert und an die alarmierten Rettungskräfte weitergegeben.

Die Debatte um den möglichen Nutzen und die gesellschaftliche Akzeptanz massenhafter Datenableitung steht zwar noch am Anfang, hat aber mit der verpflichtenden Einführung von eCall rasch an Fahrt aufgenommen. Das Notrufsystem  ist ein “schlafendes System“, d.h. die Daten werden nur bei  Aktivierung (manuell oder automatisch)  gesendet. Realität wird damit aber auch, dass jedes Fahrzeug damit – gesetzlich vorgeschrieben – alle Voraussetzungen für das Senden von Daten aus dem Fahrzeug erfüllt. Diese Daten sind aus Sicht der Fahrzeughersteller sehr begehrt. Sie ermöglichen neue attraktive Business-Modelle wie etwa Service- und Reparaturdienstleistungen, Telematik basierte Versicherungstarife  bis hin zu gezielten Werbeangeboten.

Neben dem Plus an Sicherheit für alle Verkehrsbeteiligten gibt es somit auch massive datenschutzrechtliche Bedenken (“das gläserne Auto”). Über Technik und Organisation hinaus wollen wir auch speziell dazu informieren und diskutieren.

Nachlese

Videoaufzeichnungen

eCall – verordneter Schritt zum gläsernen Auto – Teil 1 / Intro (12M32S)

eCall – verordneter Schritt zum gläsernen Auto – Teil 2 (1H21M23M)

FIA Connected Car Video (4M12S)

Vortragsfolien

Digitalk_eCall_verordnetes glaesernes Auto_Intro_20180418

Praesentation MH final 18042018

Weitere Details finden sich hier

eCall EENA Operations Document

Recommendations from the HeERO project

Website of the European Commission

Impact Assessment carried out by the European Commission, as well as its summary

“Final report: eCall Technical considerations regarding type approval testing of eCall in vehicle systems”

eCall standards by ETSI

Moderation

Gerhard FISCHER
organisiert seit 2017 die Digitalks in der Digital Society.
Er war langjährig in internationalen Managementpositionen – zuletzt bei Cisco Systems sowie der Frequentis AG – beschäftigt.
“Digitale Transformation” ist seit vielen Jahren ein wesentliches Element in seinen Fachgebieten (u.a. Safety and Security / (Öffentliche) Sicherheit). Dem, mittlerweile auch gesellschaftlichen, Wandel und der Frage “Wie können wir uns bestmöglich darauf vorbereiten, damit wir als Gesellschaft davon profitieren?”gilt auch als Privatpeson seine Aufmerksamkeit.

Referenten

 Martin HOFFER
ist seit 1993 ÖAMTC-Jurist und seit 2012 ÖAMTC-Chefjurist. Sein Rechtsverständnis skizziert er folgendermaßen: “Vorschriften sollen eine individuelle umweltgerechte Mobilität ermöglichen und Konflikte vermeiden helfen.” In den vergangenen 25 Jahren hat er sich umfassendes Wissen in den Rechtsbereichen Mobilität und Konsumentenschutz angeeignet. “Ganz gleich ob in parlamentarischen Ausschüssen, ministeriellen Arbeitsgruppen oder in Brüssel – die Anliegen und Interessen der ÖAMTC-Mitglieder stehen für ihn und sein Expertenteam im Mittelpunkt der Arbeit.“

Digitalk

Digitalks sind monatliche Veranstaltungen der Digital Society die Themen der Digitalisierung im Privatleben aufgreifen und über aktuelle Themen informieren, bzw. diese zur Diskussion stellen. Folgende Digitalks sind derzeit geplant:

Datum/ZeitVeranstaltung
14.11.2018
18:00 - 21:00
Digitalk: Digitalisierung und Bürgerpartizipation als Chance für die Demokratie (28/50)
Digital Society, Wien
12.12.2018
18:00 - 21:00
Digitalk: Meinungsbeeinflussung, Fake News & Hate Speech (10/50)
Digital Society, Wien

Digital Society

Die Digital Society ist eine gemeinnützige, parteiunabhängige NGO, die es sich zum Ziel gesetzt hat die digitale Welt zu verändern. Wir wollen unsere Zukunft aktiv gestalten und unsere Vision ist eine freie digitale Welt von der alle Mitglieder unserer Gesellschaft profitieren. Wir laden alle Interessenten ein, unsere Vision als Mitglied zu unterstützen.

Foto und Video

Wissen und Informationen gehören uns allen. In den meisten Fällen zeichnen wir die Digitalks auf, um sie auch jenen zur Verfügung stellen können, die nicht dabei sein können. Wir erlauben daher auch Teilnehmern, dass Videos und Fotos gemacht werden. Allerdings müssen diese Werke dann unter die Creative Commons Nutzungslizenz CC 0 1.0 oder CC BY 4.0 gestellt werden. Durch die Teilnahme an der Veranstaltung erklären sich die Teilnehmer einverstanden, dass von ihnen Foto und Videoaufnahmen gemacht werden.

Ablauf

Einlass: 18:00
Vortragsbeginn: 18:30

Zielgruppe: Bürger der digitalen Welt
Dauer des Vortrages: ca. 45 Minuten mit anschließender Diskussion
Danach Networking und Austausch bei Getränken mit den anwesenden Gästen.

Kosten

Die Veranstaltung ist für Mitglieder der Digital Society sowie Interessenten kostenlos. Wenn Ihnen die Veranstaltung gefällt, freuen wir uns wenn Sie uns als Mitglied unterstützen, oder etwas spenden, um unsere Arbeit fortsetzen zu können.

 

Termin in Kalender übernehmen: iCal

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.