Preispolitik

Ihre Herausforderungen

Bemerken Sie auch:

  • Dass eine Differenzierung über den Preis aufgrund der hohen Preistransparenz (Preisvergleichsportale, Informationen im Internet, etc.) kaum möglich ist
  • Dass der Preis zwar ein wichtiges, aber oft nicht ausschlaggebendes Kriterium für die Kaufentscheidung ist. 
  • Eine gute Preispolitik nur bei guter Kenntnis und zur Verfügung stehender Daten über den Markt möglich ist 
  • Es daher immer wichtiger ist, beim Kunden eine emotionale Bindung zuden eigenen Produkten und der Marke zu erreichen 
  • Den Mehrwert der eigenen Produkte und die Unterscheidung vom Mitbewerb ganz genau zu kennen und benennen zu können.

Die digitale Transformation hat viele der alten und bekannten Spielregeln verändert. Ihr Unternehmen muss sich darauf einstellen. 

Was ist Preispolitik?

Der Begriff Preispolitik steht für eine Marketing-Strategie, die Kaufanreize durch eine gezielte Gestaltung des Verkaufspreises setzen soll. Sie ist zusammen mit Produktpolitik, Kommunikationspolitik und Distributionspolitik ein Teil des Marketing-Mixes. Die Preispolitik beinhaltet in einem Unternehmen sämtliche Entscheidungen zur Festlegung und Durchführung von Preisen.

Wer nichts bietet, bietet billigere Preise. 

Carl Friedrich Benz

Ingenieur und Autopionier

Voraussetzungen

Voraussetzungen  um Preise festsetzen zu können sind:

  • Ein Geschäftsmodell
  • Genaue Kenntnis der Produkteigenschaften und Kundenerwartungen
  • Definition des USP’s
  • Marktkenntnis und Mitbewerb (Market Research)
  • Eine Kostenrechnung um Gestehungspreise zu kennen
Zur Werkzeugleiste springen