Motivation und Führung

Herausforderungen

Merken Sie auch …

  • Dass jüngere Mitarbeiter durch Karriereleiter und Dienstwagen nicht mehr zu motivieren sind – und
  • der Sinn der Arbeit im Vordergrund steht?
  • Flexibilität in der Arbeitsweise (Mobile Arbeit, Web Konferenzen) sowie Arbeitszeiten wichtige Faktoren sind, und
  • dafür ein anderer Management-Stil notwendig ist?
    Führungskräfte müssen sehr gute soziale Fähigkeiten haben, gut kommunizieren können und sich selbst als Coach und Mentor begreifen. 
  • Ein CEO muss darauf achten, ein sehr gutes Führungsteam zusammenzustellen, das diese Fähigkeiten hat, sonst wird sich der gewünschte Erfolg nicht einstellen. 
  • Man authentisch sein muss, weil Social Media und Vergleichsportale Schummeleien sofort aufdeckt.

Diesen Herausforderungen müssen sich Unternehmen stellen, oder sie werden es kaum schaffen, Fachkräfte für sich zu begeistern.

Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer. Antoine de Saint-Exupéry

Pilot und Autor

Mitarbeitermotivation und Führung

Wussten Sie, dass laut dem Gallup Engagement Index nur 12% der Mitarbeiter in Österreich eine hohe Bindung zu ihrem Unternehmen haben? Wie sollen Mitarbeiter die kaum Bindung zu Ihrem Unternehmen haben Ihre Kunden perfekt servicieren? Wie sollen diese Mitarbeiter gute Produktqualität produzieren? Mitarbeiter sind in der digitalen Transformation das wichtigste Gut. Unternehmen werden durch die Digitalisierung immer transparenter. Kunden können besser vergleichen, denn je zuvor. Um als Unternehmen auch in Zukunft erfolgreich zu sein, ist vor allem eine hohe emotionale Bindung Ihrer Kunden zu Ihrem Unternehmen notwendig – und für diese ist eine hohe Identifikation Ihrer Mitarbeiter zu Ihrem Unternehmen essenziell.

Notwendige Schritte

Standortbestimmung

Digital Society “quick-check”

Ein wichtiger Schritt in jeder Veränderung ist seinen Standort zu kennen. Wie gut ist Ihr Unternehmen aufgestellt, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Einen ersten Anhaltspunkt dazu bekommen Sie mit unserem kostenlosen “quick-check”. Durch die Beantwortung von 32 Fragen in einem Online Fragebogen erhalten Sie eine 16 Seitige Auswertung mit Ihrer Selbsteinschätzung und Handlungsempfehlungen. Daraus kann abgeleitet werden, in welchen Bereichen der größte Handlungsbedarf besteht.
Der Digital Society “quick-check” ist für alle Unternehmen kostenlos.

Zur “quick-check” Registrierung

Mitarbeiterbefragung

Eine weitere Möglichkeit der Standortbestimmung, ist eine Mitarbeiterbefragung durchzuführen und hier direktes Feedback sowohl über die Zufriedenheit und die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen durchzuführen sowie auch mit der Zufriedenheit mit der Führung und dem Führungsteam im Unternehmen. Wichtig ist, dass diese Informationen nach der Erhebung ernst genommen werden. Es ist wertvolles Feedback, dass dem Unternehmen zur Entwicklung weiterer Maßnahmen dienen soll. Regelmäßig als “Pulsmessungen” durchgeführt, können Sie daran auch den Erfolg Ihrer Maßnahmen ableiten.

Weitere Informationen zum Thema Mitarbeiterbefragung

Austausch und Impulse

Die Business Circle Veranstaltungsreihe dient dazu, neue Impulse von ExpertInnen zu erhalten und diese anschließend mit KollegInnen auszutauschen, die mit ähnlichen Problemstellungen konfrontiert sind. Um einen offenen Austausch zu gewährleisten, können nur TeilnehmerInnen der genannten Zielgruppen an der Veranstaltung teilnehmen. Der “Business Leadership Circle” ist für Unternehmensmitglieder der Digital Society kostenlos.

Nähere Informationen zum Business Leadership Circle

Warum es wichtig ist zu wissen, wofür ein Unternehmen steht

Simon Sinek beschreibt den Grund für ein Leitbild und das “Warum?” einer Organisation in seinem Golden Circle.

  • Das “Why” im Golden Circle ist das Unternehmensleitbild.
  • Das “How” ist die Differenzierung am Markt und
  • das “What” ist, was jedes Unternehmen macht (Dienstleistung oder Produkt)

Dieses 5 Minütige Video aus einem TED Talk 2011 beschreibt das Konzept (englische Sprache)

Warum sollten Ihre Mitarbeiter mitziehen?

Ein Unternehmensleitbild ist Teil des normativen Managements. Es beschreibt den Grund für die Existenz des Unternehmens. Das Leitbild darf nicht nur am Papier existieren, es muss vom Management und den Mitarbeitern getragen und gelebt werden. Das Leitbild beschreibt den Sinn der Existenz eines Unternehmens. Es ist Grundlage für eine sinnstiftende Tätigkeit der Mitarbeiter.

Wenn das Leitbild nur ein Lippenbekenntnis ist, merken die Mitarbeiter das rasch und der gewünschte Effekt wird ins Gegenteil umgekehrt.

Leben sie Ihr Leitbild? Kennen die Mitarbeiter Ihr Leitbild? Oder drückt das Leitbild vielleicht genau das Gegenteil von dem aus, was Ihr Unternehmen tagtäglich tut?

Bevor Sie die nächsten Schritte der Transformation angehen, stellen Sie sicher, dass Ihr Unternehmen ein sinnstiftendes Unternehmensleitbild hat und die Mitarbeiter es kennen und leben. Ohne dieses sinnstiftendes Leitbild, werden Mitarbeiter kaum zu motivieren sein, Veränderungen der digitalen Transformation im Unternehmen mitzutragen.

Unterstützung bei der Leitbildentwicklung

Führungsteam

Um in die neue “digitale” Zukunft aufbrechen zu können, muss das Führungsteam voran schreiten und ein gutes Vorbild sein.

Alle Veränderungsversuche werden scheitern, wenn die Führungsmannschaft den Eindruck vermittelt nicht hinter den Änderungen zu stehen, oder dass die Neuerungen zwar die Mannschaft, nicht aber die Führungsriege betrifft. Authentizität ist vor allem auch in der Führung wichtig.

Kennen Sie Unternehmen die “shared desk” predigen und das Management Team noch immer in großen Eckbüros residieren? Kennen Sie Manager welche Kommunikation und Teamarbeit predigen, deren Bürotüre aber immer geschlossen ist, und welche nie mit der Mannschaft essen gehen? Führungskräfte die Fehlerkultur predigen, aber immer nach den Schuldigen suchen? Ständig über Digitalisierung reden, aber selbst keine Ahnung haben, was das eigentlich sein soll?

Zusätzlich muss sich durch die mobile Arbeitsweise und verändertem Kommunikationsverhalten durch digitale Tools auch die Führungskultur. Mitarbeiter müssen mehr Eigenverantwortung und Selbstmotivation zeigen. Führungskräfte werden dadurch verstärkt zu Coaches und Mentoren. 

 Folgende Schritte können bei der Entwicklung des Führungsteams unterstützen:

  • Organisationskompass
    1 tägiger Workshop zur Erarbeitung des Ist-Standes und der Veränderungsnotwendigkeit Ihrer Organisation
  • Digitale Führungsreife-Analyse
    Mittels wissenschaftlicher Testmethoden wird die digitale Führungsreife, eine Kombination aus digitaler Reife und Führungsreife, sowie die Stärken und Schwächen Ihres Führungsteams ermittelt.
  • Netzwerkanalyse Ihres Unternehmens
  • Entwicklungsplanung für Ihr Führungsteam

 

Great leaders believe they work for their teams,
average leaders believe their teams work for them. 

Alexander den Heijer

Autor, Trainer

Zur Werkzeugleiste springen