Der Beirat ist ein Expertengremium, dass dem Vorstand der Digital Society in beratender Funktion zur Seite steht.

Wir freuen uns sehr, dass folgende namhafte Experten uns mit ihrem Wissen und Ideen zur Seite stehen:

The better a man is, the more mistakes will he make ...
Alfons Parovszky hat über 30 Jahre Erfahrung in der IT Branche in Entwicklung, Consulting, Projektmanagement und Vertrieb in internationalen Konzernen auf nationaler und internationaler Ebene (EMEA). Er ist Geschäftsführer der AP-HS GmbH und Erfinder des CloudKompass. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich Mitarbeiter in der digitalen Transformation, sowie im Bereich des Customer Journey. Privat ist der Bereich der digitalen Freiheitsrechte ein wichtiges Anliegen für ihn.
Wolfgang Kremser

Wolfgang Kremser

Beirat für Inklusion

Wolgang Kremser ist im Laufe seines Lebens erblindet. Er arbeitet leidenschaftlich an der Barrierefreiheit sowohl im öffentlichen, als auch im digitalen Raum (Web Seiten, Apps). Er nutzt Personal Computer seit DOS 3.3 (derzeit Windows 10), Android Smartphone mit Talkback (Bedienhilfe die Bilschirminhalte über gesprochene Worte, Sounds bzw. Vibrationsfeedback ausgibt). Wolfgang berät den Vorstand der Digital Society zum Thema Barrierefreiheit und Inklusion

Hannes Gessoni, MSc.

Beirat für Arbeit u. Wirtschaft

Hannes Gessoni ist Geschäftsführer der Consiglio Business Culture Development und beschäftigt sich damit Organisationen und Menschen bei tief greifenden Veränderungen zu begleiten. Eine dieser Veränderungen ist die digitale Transformation. Er  ist auch wissenschaftlicher Mitarbeiter des Studienbereichs Wirtschaft & Management an der FH Kärnten sowie Lehbeauftragter an Fachhochschulen und Universitäten.

Dipl.Ing. Leopold Miedl

Beirat für Arbeit u. Wirtschaft

Leopold Miedl ist gelernter Schlosser und Lokführer, hat Eisenhüttenwesen bei der Montanuniversität Leoben studiert, war langjährig in Marketing und Vertrieb der Veitscher Magnesit bzw RHI tätig. 30 Jahre war er Betriebsratsvorsitzender und 16 Jahre Aufsichtsrat. Derzeit ist er als Senior Expert bei boardsearch.at tätig.Durch seine langjährige Tätigkeit in diesem Bereich ist er ausgewiesener Experte im Bereich Arbeits- & Sozialrecht und ist im Beirat der Digital Society tätig.
Die Vorteile der digitalen Welt möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen sowie eine kompetente und kritische Nutzung zu fördern – das ist Bernhard Jungwirths Mission. Seit 2001 ist er mit dem Österreichischen Institut für Angewandte Telekommunikation (ÖIAT) verbunden, seit 2008 als dessen Geschäftsführer. Für die Projekte Internet Ombudsmann und Saferinternet.at fungiert er außerdem als Projektleiter. Nach einer HTL-Nachrichtentechnik-Ausbildung studierte Bernhard Jungwirth Kommunikations- und Informationswirtschaft an der Universität Wien und der University of Illinois. Weiters absolvierte er das Masterstudium „Organisationsentwicklung in ExpertInnenorganisationen“ an der Universität Linz.
Wolfgang Keck

Wolfgang Keck

Beirat für Politik & Verwaltung

geb. 1952, ua. Vorstandsmitglied des Verbandes Österreichischer Wirtschaftsakademiker (VÖWA), Senior Advisor des Institutes für Interne Revision Österreich (IIRÖ) & Promotor der Data Intelligence Offensive (DIO); mehr als dreißigjährige Erfahrung in Verwaltungsreformprozessen, befasst mit Veränderungs- und Aufklärungsprozessen im Rahmen des digitalen Wandels, von den Anfängen eingebunden in die Entwicklungen der Open Government und Open Government Data-Bewegungen, Vielzahl von Vorträgen und Publikationen zum Thema ua. “Informationsfreiheit – alles eine Frage der Transparenz?”, “Verwaltung & Politik – Ist alles Chimäre, aber mich unterhalt’s!“ (Blitzlichter aus einem abendlichen Festvortrag – zu 30 Jahren Verwaltungsreform…
Professor am Institut für internationales Business Michael Bartz ist langjähriger Industriemanager (Philips, Capgemini, Microsoft). 2010 hat er eine volle Professur an der IMC FH Krems angenommen. Dort leitet er den „New World of Work“ Forschungsbereich. Der Fokus der Forschung am IMC liegt auf zwei Schwerpunkten: Spielregeln für mobil-flexibles Arbeiten und Erfolgsmessung. In der Spielregelforschung werden internationale Best Practices ausgewertet und auf dieser Basis optimale Spielregeln für Unternehmen entwickelt. Zielsetzung im zweiten Schwerpunkt – der Erfolgsmessung – ist die Messung und Bewertung der betriebswirtschaftlichen Erfolge und Verbesserungen durch die Einführung neuer…