Arbeit der Zukunft

Logo Team Arbeit

Team Arbeit

Die Digitalisierung verändert die Arbeit der Zukunft grundlegend. Laut einer aktuellen Studie wird es 50% der heutigen Berufe in 20 Jahren nicht mehr geben. Dafür wird es eine Reihe von neuen Berufen geben, die wir heute nicht einmal noch kennen. Das stellt vor allem das Bildungssystem vor große Herausforderungen. Schließlich müssen wir unsere Kinder in den Schulen und Universitäten für Berufe ausbilden, die es heute nicht einmal noch gibt. Auch unser Sozialsystem wird vor Herausforderungen gestellt. Nicht alle werden es schaffen, auf die Veränderungen angemessen zu reagieren und sich weiterzuentwickeln. Es wird Verlierer der Digitalisierung geben, das schafft auch Herausforderungen für unser Sozialsystem.

  • Soziale Veränderungen
    Die Veränderungen durch die digitale Transformation sind ähnlich der Umwälzungen durch die industrielle Revolution. Die Frage ist, ob es in Zukunft genügend Arbeitsplätze für alle geben wird, bzw. ob wir alle Menschen, die ihre Arbeit verlieren rasch genug umschulen und weiterbilden können.
  • Jobs der Zukunft
    Laut verschiedenen Studien wird es etwa die Hälfte der derzeitigen Jobs in 20 Jahren nicht mehr geben. Wie können wir uns auf diese Veränderungen vorbereiten und die Auswirkungen dadurch möglichst minimieren. Hier müssen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen mitarbeiten.
  • Arbeitsumfeld
    Auch wie wir arbeiten verändert sich. Wir arbeiten mobiler, das gibt neue Chancen aber auch Herausforderungen. Angestelltenverhältnisse werden seltener, dafür gibt es immer öfter selbstständige Arbeitsverhältnisse. Auch die Konkurrenz mit ausländischen Arbeitskräften steigt dadurch, dass digitale Dienstleistungen ortsunabhängig erbracht werden.

Wir beschäftigen uns mit der Analyse der Herausforderungen und Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten im Digital Society Team Arbeit.

Team Arbeit

Ing. Alfons Parovszky, MSc.

2. Vizepräsident - Mitgliederbetreuung

The better a man is, the more mistakes will he make ...
Alfons Parovszky hat über 30 Jahre Erfahrung in der IT Branche in Entwicklung, Consulting, Projektmanagement und Vertrieb in internationalen Konzernen auf nationaler und internationaler Ebene (EMEA). Er ist Geschäftsführer der AP-HS GmbH und Erfinder des CloudKompass. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich Mitarbeiter in der digitalen Transformation, sowie im Bereich des Customer Journey. Privat ist der Bereich der digitalen Freiheitsrechte ein wichtiges Anliegen für ihn.

Hannes Gessoni, MSc.

Beirat für Arbeit u. Wirtschaft

Hannes Gessoni ist Geschäftsführer der Consiglio Business Culture Development und beschäftigt sich damit Organisationen und Menschen bei tief greifenden Veränderungen zu begleiten. Eine dieser Veränderungen ist die digitale Transformation. Er  ist auch wissenschaftlicher Mitarbeiter des Studienbereichs Wirtschaft & Management an der FH Kärnten sowie Lehbeauftragter an Fachhochschulen und Universitäten.

Dipl.Ing. Leopold Miedl

Beirat für Arbeit u. Wirtschaft

Leopold Miedl ist gelernter Schlosser und Lokführer, hat Eisenhüttenwesen bei der Montanuniversität Leoben studiert, war langjährig in Marketing und Vertrieb der Veitscher Magnesit bzw RHI tätig. 30 Jahre war er Betriebsratsvorsitzender und 16 Jahre Aufsichtsrat. Derzeit ist er als Senior Expert bei boardsearch.at tätig.Durch seine langjährige Tätigkeit in diesem Bereich ist er ausgewiesener Experte im Bereich Arbeits- & Sozialrecht und ist im Beirat der Digital Society tätig.
Professor am Institut für internationales Business Michael Bartz ist langjähriger Industriemanager (Philips, Capgemini, Microsoft). 2010 hat er eine volle Professur an der IMC FH Krems angenommen. Dort leitet er den „New World of Work“ Forschungsbereich. Der Fokus der Forschung am IMC liegt auf zwei Schwerpunkten: Spielregeln für mobil-flexibles Arbeiten und Erfolgsmessung. In der Spielregelforschung werden internationale Best Practices ausgewertet und auf dieser Basis optimale Spielregeln für Unternehmen entwickelt. Zielsetzung im zweiten Schwerpunkt – der Erfolgsmessung – ist die Messung und Bewertung der betriebswirtschaftlichen Erfolge und Verbesserungen durch die Einführung neuer…

Mitdiskutieren (Online Foren)

In unseren Diskussionsforen zum Thema Arbeitswelt können Interessierte über das Thema der Veränderung der Arbeitswelt durch die Digitalisierung diskutieren.

Aktuelle Artikel zum Thema

  • alex-kotliarskyi-361081-unsplash

Großraumbüro reduziert Zusammenarbeit

|1 Comments

Es ist nun auch wissenschaftlich erwiesen, was Menschen die in solchen Umfeldern bereits gearbeitet haben auch fühlen. Großraum-Büroräumlichkeiten (englisch: open office spaces) sind nicht optimal für die Arbeit. Ich hatte bei Microsoft selbst die Ehre in einem vollständig neu designten Bürogebäude arbeiten zu dürfen, das nach den neuesten Ideen auf  ein derartiges Konzept umgestellt wurde.

[…]