Am 24.1. fand in der Digital Society der Digitalk zum Thema “Active and Assisted Living” (kurz AAL) statt. Gerhard Fischer stellt die Digital Society vor und gab eine kurze Einleitung in das Thema. AAL ermöglicht es älteren Personen unter Einsatz von Technologie länger unabhängig in den eigenen vier Wänden zu leben. Das Feld ist dabei weit gespannt –  der Einsatz von Technologie kann helfen mit dem sozialen Umfeld in Kontakt zu bleiben, Hautechnik kann helfen Geräte oder Licht von der Couch oder vom Bett aus Ein- oder auszuschalten. Medizinische Daten können überwacht und bei Abweichungen Alarm ausgelöst werden. Auch die Alarmierung von Rettungskräften bei Stürzen ist durch den Einsatz von Raumsensoren möglich.

Der folgende Film der AAL Austria erklärt was sich hinter dem Begriff AAL verbirgt:

Danach präsentierten Frau Dipl.Ing. Julia Sauskojus von der Smart City Agentur Urban Innovation Vienna sowie Mag. Georg Aumayr von den Johannitern das Forschungsprojekt WAALTeR der Stadt Wien das vom BMVIT gefördert wird.

Ziele von WAALTeR

In WAALTeR werden 83 Testhaushalte mit Technologien und Services ausgestattet, serviciert und evaluiert, um herauszufinden, ob Technologie-Unterstützung den Alltag von SeniorInnen bereichert und somit die Lebensqualität steigert.

Daher werden bestehende Technologien in sinnvolle Systemlösungen zusammengeführt und in WAALTeR integriert.

Als Forschungsprojekt beschäftigt sich WAALTeR mit Fragen nach dem Einfluss von Technologien auf Mobilität, soziale Integration, Sicherheit und Gesundheit sowie auf die Lebensqualität insgesamt. Wie die Gestaltung der technischen Anwendungen für die NutzerInnen aussehen muss und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit die Technologie nicht nur akzeptiert wird, sondern bereichert. Jedoch auch Fragen betreffend weiterer Nutzung dieser Technologien im Bereich Pflege & Betreuung und mögliches Angebot am Markt werden im Projekt behandelt.

Welche Technologien / Funktionen beinhaltet WAALTeR

Kernstücke sind ein so genannter Tablet Computer und eine Smart Watch. Auf dem Tablet werden alle zentralen Anwendungen übersichtlich zu finden sein. Die Anwendungen decken 3 Bereiche ab: Kommunikation, Sicherheit und Gesundheit. Die Smart Watch ergänzt das Tablet und dient vor allem als mobiler Notrufknopf und zur Erfassung der täglichen Aktivität. Im Folgenden eine kurze Erklärung der einzelnen Funktionen:

Im Bereich Kommunikation werden sie folgende Funktionen finden:

  • WAALTeR Basis App
  • Nachrichten/News (Zeitungen)
  • Video-Telefonie
  • Nachrichtenversand (Easy Messaging)
  • Digitales Fotoalbum (Foto Cloud)
  • Terminkalender
  • Veranstaltungskalender
  • Nachbarschaftsnetzwerk
  • SeniorInnenfreundlicher Routenplaner
  • Veranstaltungsmotivator

Zum Thema Sicherheit werden folgende Anwendungen getestet:

  • Präsenzerkennung oder Wohnungsmonitoring
  • Sturzerkennung (drinnen) (optional)
  • Mobiler Notruf

Im Themenbereich Gesundheit bietet WAALTeR

  • Gesundheitsinformationen
  • Telemedizin (optional)
  • Sturzprävention (optional)

Weitere Informationen zum Projekt WAALTeR gibt es auf der Homepage:
http://www.waalter.wien/

Follow me

Werner Illsinger

Präsident bei Digital Society
Die Vorteile der digitalen Technologien zu verbreiten und eine kritische Auseinandersetzung zu fördern, ist die Mission von Werner Illsinger seit er in den 80er Jahren die HTL für Nachrichtentechnik absolviert hat. Er hat einen der ersten Internet Provider in Österreich aufgebaut, hat Erfahrung im Vertrieb, Management und Geschäftsführung bei internationalen Konzernen,Referent und Vortragender bei nationalen und internationalen Veranstaltungen und Konferenzen, Mitglied im nationalen Beirat für Informationsgesellschaft des Bundeskanzleramts,sowie Präsident der DigitalSociety.
Follow me

Letzte Artikel von Werner Illsinger (Alle anzeigen)