hololens

Augmented Reality beim Autokauf

Beim Kaufen eines Autos gibt es viele Möglichkeiten ein Auto zu konfigurieren. Das Auto im Showroom zu sehen, das man danach kaufen wird, ist fast unmöglich. Entweder ist die gewünschte Farbe nicht ausgestellt (oder nur in einem kleinen Musterstückchen bei dem man Schwierigkeiten hat sich das gesamte Auto in der Farbe vorzustellen, oder beim Interieur.

Virtual bzw. Augmented Reality gibt die Möglichkeit so lange mit der Konfiguration eines Autos herumzuspielen, biss man mit dem Ergebnis 100% zufrieden ist.

Und das ganze funktioniert natürlich in Zukunft auch von zu Hause aus, wenn man eine Augmented Reality Brille besitzt. Man muß sich also nicht einmal mehr zum Autohändler begeben.

Augmented Reality Brillen stellen zusätzlich zum realen Umfeld ergänzte Informationen (3D Hologramme) im Sichtbereich des Anwenders dar. Er sieht also seine tatsächliche Umgebung ergänzt um virtuelle Informationen (in unserem Beispiel das gewünschte Fahrzeug). Im Gegensatz dazu sieht ein Anwender bei Virtual Reality Brillen nur eine virtuelle Umgebung (das tatsächliche Umfeld in dem sich der Anwender befindet wird also gänzlich ausgeblendet).

Im folgenden Film zeigt Volvo wie diese Technologie in Zukunft den Autokauf revolutionieren kann:

 

Follow me

Werner Illsinger

Präsident bei Digital Society
Die Vorteile der digitalen Technologien zu verbreiten und eine kritische Auseinandersetzung zu fördern, ist die Mission von Werner Illsinger seit er in den 80er Jahren die HTL für Nachrichtentechnik absolviert hat. Er hat einen der ersten Internet Provider in Österreich aufgebaut, hat Erfahrung im Vertrieb, Management und Geschäftsführung bei internationalen Konzernen,ist Referent und Vortragender bei nationalen und internationalen Veranstaltungen und Konferenzen, ,sowie Präsident der DigitalSociety.
Follow me