IMG_0877bDer Mobilfunk-Markt verändert sich. SMS versenden ist nicht mehr aktuell. Whatsapp übernimmt die Aufgabe der Kurznachrichten. Seit 2012 ist das Volumen an SMS um die Hälfte zurück gegangen. Auch die Gesprächsminuten sinken leicht. Im Vergangenen Jahr ist aber naturgemäß das Datenvolumen von 113 auf 181 Millionen Gigabyte gestiegen.

Die Anzahl der Mobilfunkteilnehmer hat sich innerhalb eines Jahres kaum verändert. Der Markt ist daher derzeit gesättigt. Es sind derzeit ca. 13 Millionen SIM Karten im Umaluf. Diese Zahl hat sich nicht verändert. Der Umsatz der Mobilfunker ist jedoch bei allen drei Anbietern rückläufig. Nicht so jedoch der Gewinn. Der stieg um 8%.

 

Follow me on

Werner Illsinger

Global Business Manager bei Microsoft
Werner beschäftigt sich seit den 80er Jahren mit Telekommunikation und Computern Sein erstes Gerät war ein C64. Er ist Präsident von ClubComputer.at und kümmert sich im Club um die Internet Dienste.
Follow me on

Letzte Artikel von Werner Illsinger (Alle anzeigen)

Zur Werkzeugleiste springen